Kharadron Overlords - Ein Armeeaufbau

  • Servus Freunde der leichten Unterhaltung!


    Ich habe das Jahr 2020 Revue passieren lassen und eins festgestellt, ich habe fast kein AoS gespielt/bemalt.


    Um was dagegen zu tun habe ich mir folgendes für 2021 vorgenommen:

    - Ich werde (erst mal) 1500 Punkte Kharadron Overlords bauen und bemalen und dies in diesem Thread mit euch teilen

    - Ich werde mein AoS Gelände bemalen und warscheinlich einen anderen Thread dafür erstellen


    Und hoffentlich werde ich mit den KO auch ein paar Spiele machen, und euch darüber berichten.

    Ziel des ganzen ist es hier im Forum mal wieder ein bisschen Bewegung in Age of Sigmar zu bringen und villeicht auch andere Spieler zu mobilisieren.

    (wen das nicht interessiert kann jetzt aufhören weiterzulesen jetzt kommt nur noch AoS Zeug)

    --------------------------------------------------------------


    Warum Kharadron Overlords?


    Ich besitze schon eine Fyreslayers Armee, die lässt sich unter den richtigen Bedingungen sehr gut mit KO kombinieren.

    Es gibt Schiffe!

    Die Armee generell ist sehr mobil, durch das neue Battletome sind die grösseren Schiffe mobile Garnisionen aus denen die Besatzung schiessen kann.

    Durch die Fähigkeit "Hoch fliegen" können die Schiffe 1Zoll von Gelände und 9Zoll vom Gegner entfernt auf dem Spielfeld erscheinen.

    Durch die Fähigkeit "Lösen" können sich die Schiffe aus nem Nahkampf zurückziehen und trotzdem schiessen.

    Generell finde ich die Umsetzung des Thema Marine und Schiffskampf sehr gelungen bei diesem Battletome.

    So gibt es z.b sehr wenig Helden mit Befehlsfähigkeiten dafür kennt der Admiral aber gleich 4 Stück.

    Generell sind KO aber keine auto win Fraktion. Es gibt viele Waffen mit hohem Rend aber kaum Einheiten die Mortal Wounds machen.

    Die Infanterie ist ziehmlich schwach (4+ Save mit 1 Wunde) dafür recht günstig und kann spezial Waffen tragen.

    Generell sollte man als KO Spieler eher aus dem Nahkampf fernbleiben.

    Die Nachteile werden aber durch geschickten Einsatz von Fraktionsfähigkeiten ausgeglichen.


    Was wird gebaut?


    30 ArKanaut Company (Infanterie)

    2 Grundstock Gunhauler (kleine Schiffe)

    10 Thunderers ( das Devastator Squad)

    1 Aether Khemist (Er hat eine Flasche in die er irgendwie einen Endloszauber reingesteckt hat) (Er kann ALLE Endloszauber ALLER Fraktionen da reinstecken und wirken)

    1 Navigator (Er sieht alle möglichen Sachen)

    1 Endrinmaster (Er hat einen Tactical Warsuit)

    6 Endrinriggers (Balloonboys)

    1 Frigatte ( der Landraider---- Es gibt bei KO auch noch den Spartan:))

    1 Admiral (er ist ein Admiral)


    Generell werde ich z.b die ArKanaut Company in 10er Schritten bauen und als Erholung dazwischen wieder eine Einzelfigur, damit die Stimmung nicht kippt.

    Seitdem ich einmal 40 Skinks am Stück gemacht habe bin ich geheilt.


    Ich werde auch immer ein bissl was zu den Einheiten schreiben damit meine zukünftigen Gegner sich schonmal perfekt auf die Schwachstellen einstellen können.





    Hier mal ein Wip der ersten 10 Arkanaut Company:


    Ich muss nur noch ein paar Highlights und die Bases machen, wenn sie fertig sind schreibe ich noch was zu der Einheit.


    50788602201_968c96af88_c.jpg


    So, das wars erst mal bis dann - bleibt Gesund


    Euer Ahnkem

  • So, die ersten 10 Arkanaut Company sind fertig!



    Sie sind im Farbschema von Barak-Zilfin, die windgepeitschte Stadt bemalt.

    Generell werde ich die Armee nach diesem Farbschema bemalen, da es mir am besten gefällt.

    Warscheinlich werde ich aber einen der anderen Himmelshäfen spielen.

    Himmelshäfen werden die Unterfraktionen der Kharadron Overlords genannt, jede der modernen Battletomes enthält Unterfraktionen, die gewisse Boni/Artefakte aber auch begrenzungen bieten.

    Im Falle der Kharadron Overlords sind dies die grossen Himmelsstädte in denen die fliegenden Duardin organisiert sind.

    Es gibt insgesamt 6, 5 davon befinden sich in Chamon.


    Zu den Arkanaut Company:


    Sie sind die Marinesoldaten der KO und werden von einem Company Captain angeführt.

    3 vom 10 können Spezialwaffen tragen an sonsten haben sie Pistolen und Enterwaffen.

    Sie sind relativ schwach mit 1LP und +4 Save.

    Sie besitzen die Fähigkeit "Auf der Suche nach Ruhm": innerhalb von 9Zoll um einen Missionsmarker können sie Battleshocktests wiederholen ( bei Mut 6 ist das auch gut so) und 1 zu Trefferwürfen von Attacken addieren.

    Das eigentliche Potential sehe ich in der KO Treuefertigkeit "Aethergold" die besagt:

    Helden/Himmelsschiffe und Einheiten der KO aus 10 oder mehr Modellen beginnen die Schlacht mit einer Aethergold Aktie.

    Einmal pro Phase kann diese Aktie für Triumphe ausgegeben werden, dafür werden der Einheit für die ganze Schlacht 1 vom Mutwert abgezogen.

    Die Triumphe sind die aus dem Grundregelbuch: Treffer oder Verwundungswurf oder Save wiederholen.

    Das macht 20 Arkanaut Company ganz schön stabil, in Verbindung mit der Himmelsstatt Barak-Urbaz bei der man pro Runde W3 Aethergoldaktien verteilen kann und keinen Abzug auf den Mutwert hat sogar sehr gut.


    Als nächstes werde ich einen Endrinmaster mit Endrinharness bemalen, hier in der Rohform:



    Also machts gut, bis dann

  • Servus!


    Gestern habe ich die Grundfarben auf den Endrinmaster gepinselt und heute Base vorbereitet, Layer und Washes drauf gemacht.

    Morgen Abend werde ich noch die Highlights und das Base machen.



    Ich bin mir noch nicht sicher was ich als nächstes mache. Entweder die Thunderers oder den nächsten 10er Block Arkanauts.

    Würde ich einen Armeeaufbau machen um schnell spielen zu wollen wären die Arkanauts an der Reihe danach die Boote und Balloonboys,

    da das nächste Spiel aber in weiter ferne liegt werde ich einfach den Bauch entscheiden lassen.


    Kopf hoch!


    Euer A.


  • So, jetzt ist nun auch der Endrinmaster fertig.

    Er besitzt einen Aetherwuchthammer mit 3 Attacken die durch den Harnisch auf einem unmodifizierten Treffer von 6 W3 Mortals machen.

    Ausserdem besitzt er noch eine Fernkampfbrille die 9 Zoll Laserblitze verschießt8).

    Ich sehe seine Rolle aber eher mit einer Arkanaut Company in einer Frigatte, Als Endrinmaster kann er in der Heldenphase W3 Wunden von Schiffen heilen.

    Er besitzt auch noch die Befehlsfähigkeit "Bei Grugni,ich behalte dich im Auge!": Endrinriggers können ihren Reparaturwurf wiederholen der bestimmt wieviel Schaden sie an den Schiffen heilen.


    Als Held hat er natürlich die Fähigkeit "Aethergold" der KO und kann Triumphe gegen Aktien einsetzten. Das braucht er auch bei 6 Wunden und nem 4+ Save.

    Die Triumphe die mit Aethergold bezahlt werden können im Gegensatz zu den mit Befehlspunkten bezahlten auch mehrfach eingesetzt werden.


    Cu

  • Nach kurzer Pause gehts auch wieder weiter.

    Ich habe mich entschieden 5 Grundstock Thunderers zu bauen:



    Die Waffenarme habe ich separat gelassen, da bei so grossen Waffen der halbe Körper verdeckt wäre und man zum malen nicht drankommt.

    Meistens bemale ich lose Teile bis zum Wash, Kantenakzente und Details mache ich dann am fertig geklebten Modell da ich faul bin und man die Rückseiten der Waffen eh nicht sieht.



    Generell finde ich die Details der KO Figuren schon sehr gut, der Nachteil bei den Thunderers ist aber das Figur und Waffentyp fest sind, es kann nur die Standartwaffe gegen eine der Schweren getauscht werden aber die Schweren Waffen nicht untereinander.

    Für das 2020er Battletome ist das nicht sonderlich schlimm, da eh nur ein Waffentyp pro 5 Modelle erlaubt ist.

    Beim alten Battletome wurden aber z.b 5 Thunderers mit 5 Aetherkanonen gespielt. Das heisst man musste sich theoretisch 5 Boxen kaufen um eine Einheit zusammen zu kriegen. Guter Verkaufstrick von GW!:)


    Dann gehts mal ans bemalen!


    Cu


  • Am Wochenende ist mir etwas ärgerliches passiert: Ich habe die Figuren gelackt und lasse sie immer bei mir auf der Terrasse trocknen.

    Da bei uns ums Haus immer der Wind zieht war es warscheinlich zu kalt gewesen und einige Figuren haben einen Lackschaden bekommen.

    Mir ist das schonmal im Winter passiert aber anscheinend habe ich nix draus gelernt.

    Bei der Himmelspike kann man das schön erkennen, alle Metalle haben einen weissen Überzug bekommen und die Silbernen Teile sind grau geworden.

    Das Fulgurite Chopper (Kupfer) ist z.T rot geworden.

    Ich hatte das schonmal schlimmer aber es ärgert mich schon, da es einem die ganze Arbeit kaputt macht.

    Als Fazit lasse ich das mit dem Lacken bis die Temperaturen wieder hoch gehen, gespielt wird jetzt erst mal sowieso nicht.


    Bis dann

  • Ich meine mich zu erinnern, dass man den weißen Überzug beim Lackieren "reparieren" kann indem man die Stellen zuerst mit einem Glanzlack und dann mit einem matten Lack behandelt. Vielleicht hilft dir das.


    Unabhängig davon sehen die Figuren super aus. Die Overlords haben einfach wunderschöne Modelle :) ich freue mich darauf mehr zu sehen

  • Nabend!

    Nachdem mich letzte Woche die Arbeit vom Malen abgehalten hat, konnte ich Gestern die 5 Grundstock Thunderers fertig machen.



    Die Grundstock Thunderers sind Teil des Grundstockcorps dem militärischen Teil der Kharadron Overlords.

    Eigentlich sind die KO ja gewiefte Händler die mit ihren Wolkenschiffen immer auf Jagd nach dem Rohstoff Äthergold sind. Alles Handeln gilt diesem Übergeordnetem Ziel möglichst viel Profit zu erwirtschaften und eine reiche Ladung Äthergold in ihren Heimathafen zu bringen.

    Äthergold ist gleichzeitig Zahlungsmittel als auch Treibstoff für die hochtechnologischen Waffen und Maschinen der KO.

    Da die Himmelsstädte einen sehr hohen Verbrauch an Äthergold haben sind die KO in einer totalen Abhängigkeit von diesem.

    Schiffsbesatzungen unterschreiben Verträge wieviel Wert jeder einzelne Matrose in Äthergold hat die er dann am Ende seiner Fahrt bekommt.

    Minderwertige Technologie (Schiesspulver) verkaufen die KO gerne an Sigmars Städte und den dort ansässigen Duardin um Ihren Profit zu erhöhen.


    Da die meisten Schiffsbesatzungen aus einfachen Matrosen bestehen heuern sie sich Schutz an den sie vom Grundstockcorps bekommen.

    Das Grundstockcorps besteht aus kleinen bewaffneten Schiffen (Grundstock Gunhauler) und den Grundstock Thunderers.

    Dies sind schwer bewaffnete Einheiten die aus erfahrenen Veteranen bestehen und kampferfahrung besitzen.


    Die Standartbewaffnung ist das Ätherschrotgewehr mit 18" Reichweite 2 Attacken und -1 Rend 1Schaden ist das schon ok

    Die Spezialwaffen haben kürzere Reichweite 12-9" dafür haben sie neben ihren eigenen Spezialfertigkeiten eine gemeinsame:"Niederhalten,niedermachen,fertigmachen!" Wenn ein Mörser,Aetherkanone und Deckfeger in der Einheit enthalten ist gibt es +1 aufs Treffen dieser Waffen.


    Diese 5 habe ich mit Spezialwaffen gebaut, die anderen 5 werden mit der Standartbewaffnung Aetherschrotgewehr gebaut.

    Für Thunderers lohnen sich diese Waffen eigentlich nur wenn sie nicht Teil eines Schiffes sind, deswegen kann es sein das ich für die Besatzung meiner Frigatte nochmal 5 Thunderers mit Standartbewaffung mache.


    Als nächstes werde ich 10 Arkanaut Company und einen AetherKhemist bauen und malen.


    Bis dann Cu

  • Ich schaffe es nie an einem Abend eine Figur fertig zu malen. Schuld sind die Trocknungszeiten.

    Die Arme kann ich noch nicht dranmachen da das Base noch nicht fertig ist und ich es sonst nicht drybrushen kann.

    Also morgen Abend nochmal ran und die Highlights und das Base machen.


  • So ohne Fön aber fertig:



    Ein Aether Khemist mit atmosphärischem Anatomisator.

    Er kann gut anatomisieren: 3W6 Attacken bei geringer Reichweite 9" auf die 4/4 mit-2Rend und 1 Schaden.

    Sein Nahkampfschaden ist realistisch- er benutzt seinen Anatomisierer als Keule also 2 Attacken 4/4 kein Rend 1 Schaden, also bleibt er lieber an Bord eines Schiffes.

    Anscheinend ist der Anatomisierer sehr schwer Move 4".

    Was ihn gut macht ist er lässt eine Einheit innerhalb von 12" 1er von Verwundungswürfen wiederholen.

    Ausserdem kann man ihm "Zauber aus der Flasche"geben der Aether Khemist hat als genialer Wissenschaftler einen Endless Spell (ALLER Fraktionen) in eine Flasche gesteckt. Einmal pro Schlacht kann man ihn OHNE zu zaubern rauslassen, er kann NICHT gebannt werden.


    Generell ist ein Aether Khemist ein Prospector für Äthergold. Durch seinen hochtechnologischen Bart kann er Äthergoldvorkommen erschnüffeln und ist in der Lage die Güte und Reichhaltigkeit des Vorkommens zu bestimmen, also ist er für jede Luftflotte unverzichtbar und sein Ansehen in den Reihen der KO dementsprechend hoch.

    Er kann auch als General einer Armee gewählt werden.


    Als nächstes werde ich meine nächste Einheit Arkanaut Company bemalen.


    Cu

  • Mehr Matrosen für den Käptn:



    Die nächsten 10 Arkanaut Company stehen auf meinem Tisch.

    Bin von diesen recht positiv überrascht, es gibt eigentlich nur 5 Posen, aber mit den ganzen Waffenoptionen und Helmen kann man recht kreativ sein.

    Morgen gehts ans Grundieren, dann kanns losgehen.

  • So, mich gibts auch noch:)


    Die 2te Einheit Arkanaut Company ist mittlerweile fertig:



    Als nächstes werde ich mich mit einem kleinen Luftschiff belohnen und einen Grundstock Gunhauler mit einer Einheit Endrinriggers bemalen.

    Die dritte Einheit Arkanauts hat nun doch endlich den Weg nach Marburg gefunden, ich hab aber grad keine Lust mehr auf Fließbandarbeit.


    Bis dann

    Cu