Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Game it Spielwaren Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ahnkem

Schüler

  • »Ahnkem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2018

Wohnort: Marburg

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 12. Februar 2019, 00:13

Seraphon vs Beasts of Chaos

Mein zweites Spiel mit den Seraphon/Echsenmenschen und Age of Sigmar fand gegen die Beasts of Chaos statt.


Die Mission die gezogen wurde war, das jede Armee einen Marker auf ihrer Seite setzen konnte, der dann gegen die Gegnerische Fraktion verteidigt werden musste.


Gewonnen hatte dann derjenige der beide Marker nach Ende des Gegnerischen Spielzugs kontrolliert.




" wcf_src="http://www.gamersit.de/Forum/

" alt="script>" title="script>" />

Der Slann hatte sich auf einen Turm zurückgezogen, 2 Einheiten Guards und ein Eternity Warden kuschelten sich um ein Wäldchen in dem sich der Marker befand.

Ein Oldblood on Carno kümmerte sich um den Ghorgon der sich in der Mitte platziert hatte. Dazu noch ein Astrolith Bearer.

Auf Seiten der Tiermenschen bewachte ein Schamane den Marker im Wald und opferte fleissig seine Mitstreiter (und als keine mehr da waren auch ein bisschen sich selbst), während er den schönen Ausblick auf den recht mittig gestellten Herdenstein genießen konnte. Um den Stein eine Einheit aus Gors und wie schon erwähnt der Ghorgon in der Mitte.

Der Rest der Tiermenschen befand sich in Reserve.

Der Kampf lief dann ungefähr so ab:



" wcf_src="http://www.gamersit.de/Forum/

" alt="script>" title="script>" />

Der Oldblood frühstückt den Ghorgon in der ersten Nahkampfphase und kommt ein bisschen zu nah an den Herdenstein.

Vorher hatte der Slann den Astrolith Bearer in die gegnerische Ecke teleportiert und ein paar Skinks dazu beschworen.

Die Guards bleiben wo sie sind und werden dann von einer Übermacht an Tiermenschen die aus der Seite kommen überrascht.



" wcf_src="http://www.gamersit.de/Forum/

" alt="script>" title="script>" />

Gebufft durch den Herdenstein, Schamanen und den Charge schaffen es die Gors den Oldblood nieder zu strecken.

Die Guards halten erst mal stand, aber der Schamane opfert fleissig weiter und holt nochmals eine Einheit aus der Reserve. Die dann schließlich die Guards überwätigt.

Der Slann beschwört noch einen Salamander und ein Razordon, das aber nicht trifft. Währenddessen versuchen die Skinks den Schamanen zu überwältigen werden dann aber von einer Horde aus dem nichts erscheinender Gors getötet.

Am Schluss erscheint noch ein Chaos Spawn das aber den Charge auf den Slann versemmelt, der Slann portet noch zum Schamanen und holt ein paar Skinks aus der Reserve.

Schlussendlich können die Tiermenschen beide Marker halten und das Spiel gewinnen.





Als Fazit kann ich sagen, war ein spassiges Spiel, doch gegen Beasts of Chaos sollte man mehr Einheiten mitnehmen und weniger Helden. Das konnte auch das Summonig des Slann nicht ausgleichen.

Im Großen und Ganzen muss ich sagen das Age of Sigmar sehr viel Spielpotential bietet, schon allein durch die zufällige Aufstellung und Missionsziele auf die man recht kurzfristig Reagieren muss und sich nur bedingt Vorbereiten kann.

Kann ich nur Weiterempfehlen!

Mfg Ahnkem